Interreg ornament
WomEn-Puls
institution

Projektevents

8. Ort: Zalaszentgrót

14.06.2022

Die Roadshow von WomEn-Puls wird am 7. Juni 2022 in Győr eintreffen

Roadshow in Keszthely

02.06.2022

Roadshow in Letenye

24.05.2022

4. Ort: Celldömölk

04.05.2022

Roadshow in Nagykanizsa

28.04.2022

Am 7. April 2022 wird die Roadshow in Lenti fortgesetzt

Roadshow in Zalaegerszeg

02.03.2022

Das letzte Treffen der Mitgliedsorganisationen fand im Burgenland statt

25.02.2022

Am 25.02.2022 fand in Stoob die 3. Mitgliederversammlung statt, deren Hauptthema die geplanten Inhalte einer gemeinsamen Strategie- und eines Policy Recommendation Papiers waren. Während des Treffens wurden eine Reihe zusätzlicher Vorschläge gemacht, die von DAFF-MitarbeiterInnen an die Organisation weitergeleitet wurden, die die Erstellung der Dokumente koordiniert. Etwa 11 Personen nahmen an der Versammlung teil.

Eine Ausbildung fand im Burgenland statt. Thema war diesmal die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

21.02.2022

Der im vergangenen Jahr weiterentwickelten gemeinsamen Methodik nach wurde am 21.02.2022 ein Training zur Work-Life-Balance organisiert. Das Training wurde online in Anwesenheit von rund 18 Dienstnehmerinnen und Führungskräfte abgehalten. Das Programm umfasste mehrere modulare Einheiten. Sie analysierten die Grundlagen von Telearbeit und Home-Office (damit Work-Life-Balance funktioniert), überprüften und testeten teilweise moderne Kommunikationstools / -anwendungen (SpeechLive, Team, HangOut, Slack, Team Viewer). Neben allgemeinen Kommunikationstools lernten die Teilnehmerinnen auch spezielle Anwendungen kennen, wie Beispielsweise Business-Apps für Telearbeitsorganisation und Managementaufgaben: Business-Calendar, TimR, Trello.

Sensibilisierungsworkshop im Burgenland

16.12.2021

Am 16.12.2021 fand in Stoob ein Sensibilisierungsworkshop mit ca. 20 Teilnehmern statt. Das Hauptthema der Veranstaltung war die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben. Nach Klärung der theoretischen Grundlagen zum Thema des Workshops konnten sich die Teilnehmer durch Gruppen- und Einzelaufgaben neues Wissen aneignen. Das Motto der Aufgaben lautete „Balance finden“.

Umsetzung des Gemeinsamen Trainingsprogrammes in der Steiermark
Ergebnisse

Genderkompetenz für Führungskräfte, Entscheidungsträger*innen und Arbeitnehmer*innen

14 Online-Workshops wurden durchgeführt, Teilnahmen gesamt – 124, 101 Teilnehmer*innen.

Fortbildungsprogramm für Arbeitnehmerinnen

Folgende Module wurden angeboten:

- Social Skills
- E-Learning
- Personal Skills
- Leadership Skills
 
Die Workshops wurden von nahezu allen Teilnehmer*innen mit sehr gut bzw. gut bewertet.

Teilnehmende Organisationen gesamt: 21

Teilnehmende private Unternehmen gesamt: 17

Die Kommunalverwaltung des Landkreises Vas veranstaltete seinen zweiten Informationsworkshop

17.09.2021.

Bei der Veranstaltung „Frauenförderung in traditionell nicht-weiblichen Berufen und Positionen“ stellte Dr. Péter Palotai die Teilnehmer an mehreren Beispielen die Förderung von Frauen in den oben genannten Bereichen hervor.

Während des Workshops erhielten wir von Zsuzsanna Kovácsné Kocsi Informationen über die im Rahmen des Projekts durchgeführte Umfrage. Dr. Árpád Bak, der Koordinator der dualen Maschinenbauausbildung ELTE IK Szombathely, stellte die Ingenieurausbildung von Frauen vor. Anschließend präsentierte Roland Dancsecs die Ergebnisse des ebenfalls in der österreichisch-ungarischen Partnerschaft umgesetzten Projekts „femcoop PLUS“. Wir konnten von Olivia Mesics, der Betriebsleiterin der Opel Szentgotthárd Kft., über die Vorteile und Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Beschäftigung weiblicher Mitarbeiter im technischen Bereich hören.

Die Ergebnisse zur historischen und gesellschaftlichen Entwicklung des Verhältnisses von Geschlecht und Erwerbstätigkeit wurden von den Veranstaltern spielerisch präsentiert. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Roundtable-Gespräch, bei dem die Themen weibliche Eigenschaften, weibliche Rollen und Weiblichkeit in den Vordergrund rückten.

Auf dem Workshop wurde auch das Programm „Girls‘ Day“ erwähnt, die Veranstaltung wird am 21. Oktober 2021 zum 10. Mal in diesem Jahr von der Women in Science Association organisiert. Ziel ist es, Mädchen, die sich für naturwissenschaftliche, und technische Berufe interessieren, bei der Berufswahl zu inspirieren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: lanyoknapja.hu

 

Die WomEn-Puls Sensibilisierungsworkshops wurden von DAFF erfolgreich abgehalten

Mai 2021-Juli 2021

Die WomEn-Puls Sensibilisierungsworkshops wurden erfolgreich abgehalten am 10.05.2021,  02.06.2021 und am 29.06.2021.

Zahlreiche InteressentInnen nahmen an den Workshops teil, insgesamt waren 45 TeilnehmerInnen angemeldet. An den online Weiterbildungen wurden folgende Schwerpunkte thematisiert: Unterschied zwischen Gleichbehandlung und Gleichstellung; was bedeutet Gender und was ist der Unterschied zwischen Gender und das biologische Geschlecht; was verstehen wir unter die Begriffe Diversität und interkulturelle Kompetenz; warum ist es wichtig private Lebenskonzepte und berufliche Gleichstellungsorientierung zu unterscheiden; wie sieht eine gleichstellungsorientierte Personalentwicklung aus; wie könnte ein diskriminierungsfreies Arbeitsplatz aussehen – gibt es Good Practices zu Gendermainstreaming am Arbeitsplatz?

Interventionskonzept und Ansatz des Gender Mainstreaming; Diversity-Ansatz im Kontext von Gender Mainstreaming; Gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Folgen von Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt und die Informationen zum rechtlichen Rahmen des Themas (Diskriminierung und Chancengleichheit, Gleichbehandlungsrecht).

Die Thematiken wurden interaktiv mit Hilfe von verschiedenen Online Tools (Zoom Chat, Padlet, Quiz) aufbereitet.

Im Anschluss wurde den TeilnehmerInnen eine ausführliche Zusammenfassung der besprochenen Inhalte zur Verfügung gestellt.

Fortbildungsprogramm für Arbeitnehmerinnen im Graz

Mai 2021-Juli 2021

Das Fortbildungsprogramm ist ein Angebot für Frauen, um ihre Wissen, Fähigkeiten und Potenziale besser einzuschätzen, zu erweitern, sicher zu präsentieren und sie erfolgreich in ihren Arbeitsplatz oder ihre Arbeitsumgebung zu integrieren.

Die Workshops sind praxisorientiert, sie formen die individuelle Einstellung und ermöglichen das Erkennen beruflicher Ziele.Von Mai 2021 bis Juli 2021 wurden in der Steiermark 12 Workshops durchgeführt:

  • Social Skills
  • E-learning
  • Personal Skills
  • Leadership Skills

Es gab in den Workshops insgesamt 126 Teilnehmerinnen.

Organisation des ersten Sensibiliserungs-Inforworkshop im Komitat Zala

10.06.2021.

Am 10. Juni hat der Führende Partner den ersten Sensibilisierungs-Infoworkshop in Zalaegerszeg organisiert. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Situation von Frauen auf dem Arbeitsmarkt und die Chancengleichheit.  Herr Imre Pácsonyi -  Vizepräsident der Versammlung des Komitats Zala - hielt die Begrüßungsrede, dann präsentierte Frau Judit Vinhoffer einige allgemeine Informationen über das Women_Puls-Projekt. Danach hielt Herr Béla Zimborás - Direktor der Bezirksabteilung Zala der Generaldirektion für Soziales und Kinderschutz - eine Präsentation über die Rollen und Veränderungen von Frauen im öffentlichen Sektor - wie zum Beispiel in der Sozialfürsorge. Frau Zsuzsanna Fehér – Business Coach – sprach im Rahmen der Titelpräsentation „Begrabene Emotionen“ über Frauenkompetenzen, Frauenrollen und gesellschaftliche Erwartungen.

Im zweiten Teil des Workshops teilten erfolgreiche Frauen aus dem Komitat Zala ihre Erfahrungen mit der Work-Life-Balance.

Das erste Treffen der Informationswerkstatt zur Sensibilisierung im Komitat Vas war erfolgreich

26. Mai 2021

Am 26. Mai 2021 organisierte die Women's Advocacy Association erfolgreich den ersten Informationsworkshop des WomEn-Puls-Projekts im Komitat Vas.

Dr. Péter Balázsy hielt die Begrüßungsrede auf einer Online-Veranstaltung. Das Hauptthema war seine Rede, in der sich die Regierung des Landkreises auf die Chancengleichheit von Frauen und Männern konzentrierte.

Während des Workshops gab es einige interessante Präsentationen und eine Einführung in Best Practices für 35 Teilnehmer, gefolgt von einer spannenden und kooperativen Diskussionsrunde mit Gästen aus dem öffentlichen und privaten Sektor.

Workshop zur Begründung des strategischen Netzwerks

März 2021

Ziel dieses Treffens war eine Erörterung der Ziele und Vorteile des bilateralen institutionellen Netzwerks, das im Rahmen des WomEn-Puls-Projekts etabliert werden soll.

13 Personen aus folgenden Organisationen nahmen am Netzwerktreffen teil:

  • Technische Universität Graz - Technologieha
  • Holding Graz
  • Stadt Graz
  • Arbeitsmarktservice Steiermark
  • Gewerkschaft der Privatangestellten
  • Sozialdemokratische Partei Österreich
  •  Land Steiermark
  • Grüne Steiermark
  • Compuritas/Social Business Club Styria

Als Best Practice wurde das Karrierefördermodell für Frauen im AMS Steiermark vorgestellt.

Ergebnisse und Empfehlungen

Im Meeting wurden jene Themenbereiche gesammelt, die Expert*innen und Multiplikator*innen aus unterschiedlichsten Bereichen aktuell beschäftigen.

  • Auswirkungen von Covid auf die Gleichstellung von Frauen und Männern
  • Rollenzuschreibungen und Verantwortlichkeiten in der Krise
  • Homeoffice/Telearbeit
  • Gleichstellungsorientierter Zugang zu Weiterbildungsmöglichkeiten

In der Folge wurden mögliche Ziele und Vorteile des bilateralen institutionellen Netzwerks erörtert, hier exemplarisch einige Statements:

  • Empowerment auf vielen Ebenen
  • Wirtschaft ist mehr! Sichtbarmachen: Was waren/sind in der Coronakrise die ökonomische Rolle und ökonomischen Leistungen von Frauen?
  • Gemeinsame Strategieentwicklung, um jene, die die Macht haben, zum Handeln zu bringen - Netzwerk nutzen um gemeinsames Vorgehen zu planen - z.B. Botschaft vereinbaren, die gezielt öffentlichkeitswirksam verbreitet wird - über verschiedene Kanäle
  • Best-Practice-Transfer ...
  • Öffentlichkeitsarbeit – nachdrückliche Hinweise auf die Themenbereiche
  • Bewusstseinsbildung - Homeoffice braucht entsprechendes Mindset der Mitarbeiter*innen und Führungskräfte
  • Fortführung des Entwickelten aus der Krise mit entsprechenden Angeboten und Strukturen

Erste online Strategie-Workshop im dem Landkreis Vas

29.03.2021

Die Regierung des Landkreises Vas organisierte am 29. März 2021 den ersten Strategie-Workshop auf einer Online-Plattform.

Dr. Péter Balázsy - Bezirksnotar - hielt die Begrüßungsrede. Réka Sáfrány - Präsidentin der Ungarischen Frauenvertretung - fasste die Ergebnisse des Berichts über die Tatsachenfeststellung zusammen, dann leitete Borbála Juhász - Mitarbeiterin der Ungarischen Frauenvertretung - ein kurzes, aber interessanteres Quiz für die Teilnehmer Es wurden internationale Best Practices zur Verbesserung der Chancengleichheit für Frauen vorgestellt.

Während des Workshops wurde über die Auswirkungen der Pandemiesituation gesprochen, vor allem über die Rolle von Frauen und Männern in der Familie. Die Organisation des Gastgebers am Ende der Veranstaltung präsentierte die Absichtserklärung, dem strategischen Netzwerk beizutreten.

Genderkompetenz für Führungskräfte,
Entscheidungsträger*innen und Arbeitnehmer*innen

November 2020 - März 2021

Seit November 2020 wurden im Rahmen von WomEn-Puls in der Steiermark 14 Online-Workshops durchgeführt:

  • 7 Genderkompetenz-Workshops für Arbeitnehmer*innen
  • 2 Genderkompetenz-Workshop für Führungskräfte
  • 3 Genderkompetenz-Workshops für Entscheidungsträger*innen
  • 2 Workshop zur Entwicklung von Policy Briefings

Es nahmen insgesamt 124, das sind ca. doppelt so viele Personen als geplant an den Workshops teil, das Interesse war enorm.

Gemeinsame Workshops der Assoziierten Partner, Land Steiermark und Haus Graz, wurden sehr gut angenommen, die Kooperation und der Austausch wurde von den Teilnehmenden als sehr positiv bewertet. Vom Land Steiermark nahmen insgesamt 57 Personen, vom Haus Graz 40 Personen an den Genderkompetenz-Workshops teil.

Alle präsentierten Inhalte wurden gut aufgenommen und bewertet. Es herrschte eine offene und aktive Atmosphäre. Nahezu alle Teilnehmenden würden den Workshop an Kolleg*innen weiterempfehlen.

23 der teilnehmenden Personen nahmen auch an Folge-Workshops zum Thema Policy Briefing teil.

Ansatzpunkte und Perspektiven zur Entwicklung einer gleichgestellten Arbeitswelt, die in den Workshops erarbeitet wurden:

Die Teilnehmenden zeichneten folgendes Bild einer idealen „gleichgestellten“ Organisation:

  • Nur eine gleichgestellte Organisation ist erfolgreich
  • Gleichgestellte Organisationen sind als Arbeitgeberin attraktiv
  • Auf Führungsebene gibt es ein Bewusstsein für Gleichstellung
  • „Halbe/halbe“ ist gesetzlich ist geregelt
  • Führungspositionen werden entsprechend dem Beschäftigtenanteil vergeben
  • Gleiche Verteilung zwischen Männern und Frauen auf allen Ebenen und in  allen Themenbereichen in der öffentlichen Verwaltung
  • Arbeitsqualität ist Lebensqualität - umfassende verstärkte Aktivitäten in allen Dienststellen über Qualitätsmanagement sicherstellen
  • Absolute Arbeitszeit-Flexibilität aller Landesbediensteten (Flexibilität aus Sicht der Arbeitnehmer*innen)
  • Vollzeit für alle wird unterstützt - Existenzsicherung
  • Vollzeit = 32 h
  • Bei Bewerbungsprozessen spielt das Geschlecht keine Rolle

 

Ideal wäre es, wenn Gleichstellung kein Thema mehr ist, weil sie erreicht ist!

Sensibilisierungsworkshop für die burgenländischen EntscheidungsträgerInnen

17.02.2021

Am 17.02.2021 organisierte der DAFF einen online Sensibilisierungs Workshop für die burgenländischen EntscheidungsträgerInnen. Die TeilnehmerInnen hatten eine ausführliche Diskussion über die Schwerpunkte der gemeinsamen WomEn-Puls-Strategie und die Inhalte des Policy Recommendation Papiers. Zahlreiche Beiträge wurden gesammelt, die später in die strategischen Dokumente eingebaut werden können. An dem Workshop waren insgesamt 32 TeilnehmerInnen anwesend.

Von DAFF organisierte sensibilisierende Workshops

15.06.2020, 25.06.2020

In Online-Form wurden zweimal sensibilisierende Workshops mit dem Thema Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern veranstaltet, mit insgesamt 37 Teilnehmern/Teilnehmerinnen. Nach der Vorstellung des Projekts wurden die Ergebnisse bekannt gegeben, vor allem die Ergebnisse der im Projekt angewendeten Datenermittlung. Nach der Darstellung der Schlussfolgerungen wurden auch die ausgearbeiteten Toolkits vorgestellt. Den Teilnehmern/Innen haben die Themen sehr gut gefallen. Aufgrund der Feedbacks ist ein großes Interesse für die Bildungsmodule zu erwarten. In dem zweiten Teil des Workshops stand „Gender Mainstreaming“ im Mittelpunkt. Anschließend hatten die Teilnehmer/Innen die Möglichkeit, ihr Wissen im Rahmen eines Quiz zu testen. Am Ende des Workshops konnte man auch die entstandenen Fragen diskutieren. Anschließend konnten die Teilnehmer/Innen ihre persönlichen Erfahrungen bezüglich des Themas austauschen.

Sensibilisierende Workshops in der Steiermark

April – June 2020

Nowa realisierte zwischen April-Juni 2020 vier Online sensibilisierende Workshops in der Steiermark, mit insgesamt 42 Teilnehmern/Innen. Man hat sich in erster Linie auf die regionale Lage der Teilnehmer/Innen konzentriert, das Thema wurde von den Zielgruppen abhängig unterschiedlich angegangen. Es war wichtig, den Teilnehmern/Innen beizubringen, was die Gleichheit der Geschlechter bedeutet, ferner, dass die Lage der Frauen bezüglich der Kariere dargestellt wird und dass die regionale, die nationale und die transnationale Lage der Frauen am Arbeitsplatz in dem öffentlichen- und in dem Privatsektor bekannt gemacht wird.

Die Auswahl des Inhalts war von dem Informationsniveau der Zielgruppe abhängig. 4 verschiedene Gruppen wurden einbezogen:

  • Frauen – Angestellte und Projektmanger aus dem öffentlichen und dem Privatsektor: Workshop am 17. April 2020 – 17 Teilnehmer/Innen
  • Kooperationspartner, Frauen und Männer aus öffentlichen Einrichtungen: Workshop am 14. Mai 2020 – 9 Teilnehmer/Innen
  • Frauen aus dem Sektor Forstwirtschaft (Angestellte, Manager, Eigentümer): Workshop am 28. Mai 2020 – 7 Teilnehmer/Innen
  • HR Manager, Männer und Frauen aus dem privaten und dem öffentlichen Sektor: Workshop am 24. Juni 2020 – 9 Teilnehmer/Innen

 

Erster Projekt Workshop

08-07-2019

Das Selbstverwaltungsbüro des Vas Komitats organisierte als Projektpartner einen Vorbereitungsworkshop zur Fragebogenerhebung in Szombathely. Ungarische Projektpartner, strategische Partner und externe Experten nahmen an der Veranstaltung teil, wo ihre Erfahrungen in die Fragebögen übertragen wurden und sie die Erstellung des Methodenhandbuchs unterstützten.


Kick-off Veranstaltung

20-05-2019

Die Einladung zur Kick-off Veranstaltung ist als Download verfügbar.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information