Interreg ornament

Interreg V-A AT-HU 2014-2020

Fröhliche Weihnachten!

Glückwünsche für die bevorstehenden Feiertage und Informationen über die Arbeitszeiten der Programmverwaltungsbüros Anfang Januar

 Das Programm Interreg V-A Österreich Ungarn hat ein ereignisreiches Programm- und Projektjahr 2017 gehabt, das wir mit den besten Wünschen für eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und alles Gute für das Jahr 2018 beschließen möchten. 

Die Büros der Programmverwaltung nehmen zu unterschiedlichen Zeitpunkten die Arbeit im Januar 2018 wieder auf. In Ungarn ist das Gemeinsame Sekretariat schon in der 1. Kalenderwoche (ab 2. Januar) erreichbar, die Verwaltungsbehörde in Österreich dagegen erst ab der 2. Kalenderwoche (ab 9. Januar).

 

Mit freundlichen Grüßen!

Ihre Verwaltungsbehörde, Ihr Gemeinsames Sekretariat und Ihre Regionale Koordinatoren


Willkommen auf unserer Website!

Das Kooperationsprogramm Interreg V-A Österreich-Ungarn ist ein europäisches Förderprogramm, das die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Grenzregion stärkt, um Lösungen für gemeinsame regionale Herausforderungen zu finden.

 

Unter anderem konzentriert sich das Programm auf Projekte zum Thema Umwelt, und hier insbesondere auf das Management gemeinsamer Naturräume. Dies reicht von Projekten zur Erhaltung der Artenvielfalt in Nationalparks entlang der Grenze bis zu Maßnahmen zur Förderung des gemeinsamen Natur und Kulturerbes. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mobilität. Die Region soll besser an die transeuropäischen Verkehrsnetze (TEN) angebunden werden, die Erreichbarkeit erhöht und das Umsteigen auf umweltfreundliche Verkehrsträger gefördert werden.

 

Durch das Programm sollen auch regionale und lokale Initiativen aufgewertet werden, die die Zusammenarbeit intensivieren. Dies geschieht zum Beispiel durch Sprachkurse, gemeinsame Ausbildung von Lehrlingen und grenzüberschreitende Qualifizierungsprogramme für FacharbeiterInnen. Darüber hinaus soll die Wettbewerbsfähigkeit der Region gesteigert werden, indem die Kooperation von KMUs unterstützt wird. Einschließlich der nationalen Mittel stellt das Kooperationsprogramm mehr als 95 Mio. EUR zur Verfügung zur Förderung der Zusammenarbeit in der Grenzregion.

 

mehr über das Programm


buildings
Priorität 1
WETTBEWERBSFÄHIGKEIT
VON KMU
envira
Priorität 2
UMWELTSCHUTZ
UND EFFIZIENTE
RESSOURCENNUTZUNG
rail
Priorität 3
NACHHALTIGER
VERKEHR
institution
Priorität 4
BESSERE
INSTITUTIONELLE
ZUSAMMENARBEIT

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information